3/03/2016

ABKÜRZUNG FÜR UNGEDULDIGE

Keine Geduld mehr? Kann ich gut verstehen, denn immerhin haben wir März! Das klingt doch nach Frühling, nach wärmeren Temperaturen, aber was sagt uns der Blick nach draußen? Mantel, Schal, Mütze! Einfach lästig! Darum gabs letzte Woche eine kulinarische Abkürzung in den Sommer. Ich weiß: Sünde! Nicht saisonal! Nun, um es bescheiden zu formulieren, das kommt mal in den besten Küchen vor...
E
rst kauft man sich verstohlen ein paar Zucchetti, trägt diese nach Hause, zieht die Vorhänge zu und in Kürze schon steht ein leichtes Abendessen auf dem Tisch – in doppeltem Sinn also ein Rezept für Ungeduldige.




Pistazien Streusel auf Zucchetti
1 Blech

Zutaten
2-3 Zucchetti
Olivenöl

Streusel
30 g Pistazien (gesalzen, geröstet)
10 g Petersilie, Blätter
5 g Rosmarinnadeln
1 kleinere Knoblauchzehe
25 g Paniermehl
4 EL Olivenöl

Balsamico

Zubereitung
Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Streusel
Die Pistazien schälen und fein hacken, ebenso die Petersilie und den Rosmarin. Den Knoblauch quetschen und auch fein hacken. Alles mit dem Paniermehl und dem Olivenöl in einer kleinen Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Die Zucchetti waschen, in Streifen schälen und längs in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zucchetti-Scheiben portionsweise beidseitig goldbraun anbraten.
Herausheben und auf Küchenpapier legen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Zucchetti darauf verteilen und die Streuselmischung darüber streuen. Für 10 Minuten in den Ofen schieben.

Auf Tellern etwas Balsamico verteilen, 2-3 Scheiben Zucchetti darauf legen und nach Gusto noch etwas mehr Balsamico darüber sprenkeln. Ein guter Mozzarella dazu schmeckt wunderbar – dann den Vorhang etwas zur Seite schieben und den Schneeflöckchen zuschauen... mitten im Sommer...

ALL IMAGES © TableTales

Keine Kommentare:

Kommentar posten