6/13/2016

TRISTEZZA, ADDIO!

Für einmal kein Kochrezept sondern eines für alle Verzweifelten, Regenmüden, Sommersucher, eines, das nur einer Zutat bedarf: Ein paar Tage Zeit. Wer sie hat oder sich einfach nimmt, kauft ein Flugticket nach Brindisi dazu und die Reise geht los! Nach Italien, in den Absatz des Stiefels, nach Apulien – eine Gegend, die noch nie da gewesene wie mich entzückt ausrufen lässt: che bellezza! 
Charmante, verwinkelte, weiße Städtchen, das Meer, türkis bis tiefblau, uralte üppige Olivenbäume, rote Erde und certo, bestes Essen lassen das knapp zwei Flugstunden entfernte Zürich, den Dauerregen und griesgrämige Tramgesichter schnell vergessen...

Una canzone und cozze in Polignano a Mare.

Martina Franca, das elegante Barockstädtchen. 


Cisternino – hier gibt es die beste torta di ricotta.

Mare, mare... bei Monopoli.

Die Wegwerfgesellschaft ist noch nicht überall angekommen...


Alberobello, das Trulli-Dorf und UNESCO-Weltkulturerbe.

I pensionati – es gibt immer etwas zu erzählen.

Tja, und wer doch hier bleiben muss, kocht sich einen Teller Pasta, das hilft immer. Zum Beispiel orecchiette – la pasta pugliese schlechthin... demnächst mehr dazu.

Ansonsten hilft nur noch beten, für Sonne, für Sommer... und vielleicht noch für zwei, drei andere Dinge auf dieser Welt...
ALL IMAGES © TableTales

Keine Kommentare:

Kommentar posten