3/04/2015

ODE AN EINEN FISCH

Pablo Neruda, der wohl bedeutendste südamerikanische Dichter des letzten Jahrhunderts schrieb zahlreiche Oden, an Dinge, die uns im Alltag umgeben: an die Tomate, an das Buch, die Typographie, Zitronen, an die Zeit, Salz, an das Fahrrad, an den Ozean – an das Leben mit all seinen Facetten. Darunter auch eine Ode in 4 Strophen an den Thunfisch. Wer das Gedicht liest, findet sich wieder auf einem Markt: Gemüse; Fisch; die Schönheit; das Meer; die Freiheit; der Tod.


Zur Zeit, als das Gedicht geschrieben wurde – ich schätze in den 1950er-Jahren – befanden sich das Meer und der Mensch vermutlich noch einigermaßen im Einklang, in einem natürlichen Kreislauf und der Verzehr von Fisch war – noch– unproblematisch. Leider ist uns die Freiheit und die Schönheit (manchmal auch der Appetit) im Zusammenhang mit dem Fischfang mehr oder weniger abhanden gekommen. Heute scheint, im wahrsten Sinne, alles aus dem Ruder (der übermächtigen, kommerziellen Fangflotten).

Wirft man einen Blick auf die Fisch-Tabellen von Umweltorganisationen, ist es wenig erfreulich, was man zu sehen bekommt. Rot, rot, rot schreit es: Finger weg! Bei sehr wenigen Fischarten leuchtet ein Gutes-Gewissen-Grün = Empfohlen. Der Thunfisch gehört leider zu den dunkelrot bezeichneten Arten, immerhin mit wenigen Ausnahmen. Am besten wäre vermutlich ganz zu verzichten, wahrscheinlich würde mir das sogar problemlos gelingen, denn ich muss sagen, ich war nie verrückt nach Thunfisch. Das Rezept aber, das mir eine Freundin vor einigen Jahren gab, ist fester Bestandteil meiner Sammlung. So einfach, klar und kochbar gehört es nach wie vor zu meinen Thunfisch-Favoriten... ein Gedicht... gleich im Anschluss an das Bild.


Tuna Steak
Für 2-3 Personen

Zutaten
300g Thunfisch, gute Qualität
3 EL Sesamsamen
2 EL Soja Sauce
1-2 Knoblauchzehen, gepresst
Olivenöl
frischer Koriander
Balsamico

Zubereitung
Die Sesamsamen in einer Pfanne goldbraun rösten.
Den Thunfisch mit der Sojasauce und dem gepressten Knoblauch
in einem Haushalt-Plastikbeutel marinieren und für 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Das Tuna Steak aus dem Beutel nehmen und möglichst viel vom Knoblauch entfernen.
Danach Olivenöl in einer (wenn vorhanden) Grill-Pfanne erhitzen und den Thun auf jeder Seite ca. 3 Minuten scharf anbraten. Innen sollte er rosa bleiben.
Tipp: Es geht sehr schnell und schon ist der Fisch durchgebraten und somit trocken. Lieber etwas zu früh aus der Pfanne nehmen und auf dem Teller 1-2 Minuten ziehen lassen.
Mit dem Sesam, frischem Koriander und etwas Balsamico anrichten und sofort genießen!

ALL IMAGES © TableTales

Keine Kommentare:

Kommentar posten